Close

1. Juni 2017

Oppa wieder stolz machen

Schöner teilen!

Warum Ende Gelände wichtiger Impuls zu einem Masterplan für NRW sein könnte.

Ich bin Pottkind und dass ist auch gut so. Pott ist echt, direkt, hat ne große Schnauze und jede Menge Kohle. Und schaut man auf das heutige NRW, gibt es immer noch viel – besonders Braune.

Als Kind war ich mehrfach unter Tage. Das gehört zum Schulunterricht einfach dazu, wie Jungen fangen die Mädchen auf dem Pausenhof. Meine Großeltern, stolze Gartenzwergbesitzer und mindestens genauso stolz, im Pott zu leben.
Früher. “Das Ruhrgebiet,” erzählte mein Opa, “die Industrie, der Bergbau hat vielen Menschen Arbeit gegeben. Wir waren nach dem Krieg das Herz Deutschlands. Kohle hat uns groß gemacht. Und nun? Ja, dann hat man uns irgendwann vergessen.“ Er meint die Zechenschließungen, Arbeitslosigkeit, Landtagswahl!

Zechenschließungen, Arbeitslosigkeit, Landtagswahl!

Die meisten Parteien haben das Ruhrgebiet schlicht vergessen. Ein blinder Fleck auf der programmatischen Landkarte. Niemand traut sich so richtig an das Thema ran. Für die einen wird die Welt an Braunkohle mindestens zu Grunde gehen. Die anderen wollen – weil wegen dem Wähler – das Thema am liebsten totschweigen.
Wir haben 2017. Die Technik hat sich rasant entwickelt. Warum das Ruhrgebiet und NRW nicht wieder zum Herzen Deutschlands machen, indem wir wieder Vordenker, Entwickler und Spitzenreiter werden mit neuen Formen der Energiegewinnung. NRW als Ort des Wandels zu einem fortschrittlichen Energiesektor! Lasst uns gemeinsam einen Masterplan Ruhrgebiet entwickeln bei dem wir die vorhandenen Gegebenheiten in ein ganzheitliches Konzept einbinden und damit wieder zum Spitzenreiter werden – nicht in der Sozialstatistik, sondern bei Energie.
Lasst uns Oppa wieder stolz machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.