Close

14. Februar 2017

Politische Plattform entwickelt erste politische Schwerpunkte für schönes Leben in Nordrhein-Westfalen, Deutschland und der Welt

Schöner teilen!

ESSEN, 11.02.2017 – Am Samstag, den 11. Februar ging die neue politische Plattform Schöner Leben mit einem ersten Ergebnis aus den den letzten Monaten an die Öffentlichkeit. Mit den gemeinsam entwickelten politischen Eckpunkten werden die inhaltlichen Weichen gestellt, um das Leben im Land schöner zu machen. Die Eckpunkte sind das Ergebnis des Experiments einer Partei zum Selbermachen. Die Reise hat gerade erst begonnen, es gibt immer noch viel Raum zum Mitmachen und Gestalten.

Als Rahmen dienen Schöner Leben dazu das Grundgesetz, die Menschenrechte und humanistische Werte. Hinter jedem der Eckpunkte stecken Forderungen und Visionen, wie das Leben im bevölkerungsreichsten Bundesland demokratischer, gerechter und freier werden kann. Von Vorschlägen zu einer finanziellen Grundsicherung – statt Hartz4-Sanktionen – die vor Armut schützt und allen Menschen ein schönes Leben in Würde ermöglichen kann, bis zu neuen Säulen der modernen Arbeitswelt, die faire Löhne, konsequente Mitbestimmung und Beteiligung der Arbeitnehmer möglich machen und mehr versicherungspflichtige Arbeitsplätze schaffen können.

Bei der Umwelt soll konsequent das Verursacherprinzip umgesetzt werden – “Wer den Schaden verursacht soll auch dafür bezahlen”

Bildung als Teil der Menschenrechte soll schon in der Kita für lau sein. Bei der Umwelt soll konsequent das Verursacherprinzip umgesetzt werden. “Wer den Schaden verursacht soll auch dafür bezahlen”, heißt es in den Eckpunkten.

„Wir haben uns bemüht, trotz zum Teil bereits sehr konkreten Vorstellungen in dem einen oder anderen Feld, unser Programm so offen wie möglich zu formulieren, denn wir wollen unsere Eckpunkte mit möglichst vielen Menschen im Land zu Ende entwickeln und umsetzen.“ so Andreas Brinck, Sprecher von Schöner Leben.

Die neue politische Plattform startet ab der nächsten Woche ihre Offensive zur Landtagswahl, um bei den Menschen in NRW weitere Ideen für die Ausgestaltung der Eckpunkte zu holen. “Schöner Leben versteht sich ein politischer Baukasten und Projekt bei dem sich jeder mit seinen Vorstellungen und Möglichkeiten individuell einbringen kann, um die Ausrichtung der Partei im Detail mit zu gestalten“, so Janina Herff, Sprecherin von Schöner Leben und Mitglied im Koordinierungskreis: „Dazu suchen wir aufgeklärte Gespräche auf Augenhöhe und uns interessiert besonders wie die individuellen Vorstellungen vom schönen Leben in einem großen Ganzen zusammenpassen können: demokratisch, gerecht und frei.“

Oft gehört, doch nie umgesetzt. Wir wollen machen, wo andere nur reden. Schöner Leben für deine Region!

Schöner Leben hat nicht weniger als den Anspruch, die politische Landschaft auf den Kopf zu stellen und Parteienpolitik konsequent zu erneuern. Janina Herff abschließend: „Konsequente Vermeidung von Armut, faire Löhne, Abschaffung der Kitagebühren, gute Bildung und den Aufbau von nachhaltigen, regionalen Strukturen, um Arbeitsplätze zurück in die Region zu holen. Oft gehört, doch nie umgesetzt. Wir wollen machen, wo andere nur reden. Schöner Leben für deine Region.”

Hier geht’s zu den programmatischen Eckpunkten zur Landtagswahl NRW

Janina Herff     0157 33317178 und
Andreas Brinck     0173 4892721

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.